Lernspielzeug für die Kleinen: spielend rechnen und lesen lernen

Spielzeug für Kleinkinder gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Eltern fällt es da naturgemäß nicht immer leicht, die richtigen Produkte herauszufinden, denn an moderne Spielsachen werden hohe Ansprüche gestellt: So sollen die Artikel sicher und schadstofffrei ausfallen, einen Mehrwert bieten und dem Nachwuchs natürlich auch noch Spaß machen. In diesem Zusammenhang setzen viele Eltern auf Lernspielzeug, das bereits Kleinkinder fördert und ihnen wichtige Fähigkeiten wie etwa das Rechnen, Lesen und Schreiben auf spielerische Weise näher bringt.

Wie wichtig ist Lernspielzeug für Kleinkinder?

Lernspielzeug für die kleinen

Kinder bringen viele Fähigkeiten mit, die angemessen gefördert werden sollten. Dies beginnt bereits im Kleinkindalter und ist für die gesunde Entwicklung der Kleinen überaus wichtig, denn zu dieser Zeit lernen sie nahezu täglich etwas Neues. Hier wird der Grundstein für die später so wichtigen sozialen, kognitiven und psychischen Fähigkeiten gelegt, die in Kindergarten, Schule und Beruf benötigt werden. Kein Wunder also, dass viele Eltern ihren Nachwuchs möglichst früh und effektiv mit entsprechendem Spielzeug unterstützen müssen. Allerdings ist nicht jedes auf dem Markt erhältliche Lernspielzeug gleichermaßen dafür geeignet: Viele Produkte in diesem Bereich eignen sich eher für ein passives Spielerlebnis ohne einen weiteren Mehrwert oder Lerneffekt. Dies ist beispielsweise bei Spielsachen der Fall, die ausschließlich auf Farben und Geräusche setzen. Wird dagegen etwa auf Zahlenbausteine gesetzt, animieren diese das Kind, selbst aktiv zu werden und sich spielerisch mit Zahlen vertraut zu machen.

Kinder spielerisch fördern, aber nicht überfordern

Wer schon einmal mit einem Kleinkind gespielt hat, der weiß, dass die Kleinen sich nur mit dem Spielzeug beschäftigen, dass ihnen auch wirklich Freude bereitet. Die schönsten und pädagogisch wertvollsten Spielsachen bringen nichts, wenn der Nachwuchs daran keine Freude hat, denn dann verstauben die oftmals teuren Produkte in der Ecke und werden nicht genutzt. Eltern sollten in diesem Zusammenhang keinen Druck ausüben, da Kinder schnell die Lust an etwas verlieren, das ihnen anstatt Freude Stress bereitet. Zuviel Ehrgeiz von Elternseite schadet entsprechend mehr, als er nutzt. Es ist in diesem Zusammenhang wichtig, dass das ausgewählte Lernspielzeug dem Alter und Entwicklungsstand des Kindes entspricht: Sowohl Überforderung als auch Unterforderung können den Spielspaß deutlich mindern und so auch dem Lerneffekt entgegenwirken.

Holzspielzeug kann begeistern

Holzspielzeug oder elektronische Spielgeräte?

Lernspielzeug ist in vielen verschiedenen Varianten auf dem Markt verfügbar. Welches sich wirklich eignet, um dem Nachwuchs Spaß zu bereiten und altersgerecht Fähigkeiten und Kenntnisse zu fördern, hängt sehr stark auch vom Einzelfall und den Vorlieben sowohl des Kindes als auch der Eltern ab. Aufgrund der haptischen Eigenschaften schwören viele Menschen in diesem Zusammenhang auf Holzspielzeug, das sich sowohl für Babys als auch für Kleinkinder eignet. Voraussetzung ist, wie bei allen Spielsachen, natürlich eine vollständige Schadstofffreiheit, da kleine Kinder ihr Spielzeug gerne in den Mund nehmen. Holzspielzeug fördert unter anderem das räumliche Vorstellungsvermögen. In den vergangenen Jahren hat sich elektronisches Spielzeug weit verbreitet. Dies ist teilweise umstritten, da das Kind beim Spielen oftmals eine passive Rolle einnimmt. Allerdings gibt es auch interaktive Spielgeräte, die durchaus einen Lerneffekt beinhalten. Vor dem Kauf von Lernspielzeug lohnt es sich, umfassende Informationen einzuholen.

Interessante Ratgeberartikel

Babyzimmer einrichten – Ideen und Tipps!Mein Baby hat kalte HändeEine Bernsteinkette für mein Baby?Kinderzimmer – 20+ Ideen und Tipps!Kindergeburtstag feiern – Was muß ich alles beachten?  Mein Kind schläft nicht

5. Januar 2021

Click Here to Leave a Comment Below