Bällebad für Kinder

Wer auf der Suche nach einer kleinen Überraschung für sein Kind ist oder eine Party zum Geburtstag plant, sollte über das Bällebad nachdenken. Dabei handelt es sich um Pools, die mit federleichten Bällen gefüllt werden. Diese Bälle bestehen aus Schaumstoff und sind bunt. Selbst Erwachsene können ihre Blicke oft nicht von den süßen Bällen wenden. 


Kein Wunder also, dass viele Eltern große Lust darauf haben, mit ihrem Kind gemeinsam in dem Pool aus Bällen zu toben. Diese gibt es übrigens mit Tunnel Rutsche oder sogar mit Zelt. Doch worin liegen die Vorteile und auf welche Dinge sollte man vor einem Kauf genau achten?

Welche Vorteile bietet das Bällebad


Ein Bällebad bietet viele Vorteile für Kinder. Zuerst einmal macht es unglaublichen Spaß, in den Bällen zu spielen. Die Fantasie, Kreativität sowie die motorischen Fähigkeiten der Kinder werden dabei auf spielerisch Art und Weise gefördert. Das Rollen, Balancieren und Werfen erlernen die Kinder somit im Handumdrehen. Die Kinder können sich außerdem einfach fallen lassen, tauchen in das Meer der Bälle ein und wieder auf. Auch das Selbstbewusstsein wird dadurch gefördert und Ängste können überwunden werden. Wer nach einem guten Kinderspiel sucht, sollte sich das Bällebad genauer ansehen.

Bei Misio findet man übrigens die besten Bälle für das Bällebad. Sogar Kindergärten bieten das Bällebad mittlerweile gerne an, denn die Bäder sind hygienisch, da sich die Kunststoffbälle sehr einfach abwaschen lassen.

Die Ursprünge des Bällebads

Ursprünglich waren es Möbelhäuser und Freizeitparks, die die Bälle-Pools, die in den 70er Jahren entstanden sind, angeboten haben. Die meisten Babys und Kleinkinder waren begeistert von diesen besonderen Pools, denn man konnte gut darin toben.

Obwohl es zahlreiche Gerüchte gibt, ist es nicht möglich in solch einem Bad zu ersticken. Zwischen den Bällen ist stets genügend Platz, damit das Kind ausreichend Luft bekommt. An diesem Gerücht ist also absolut nichts dran.

Auch in den Freizeitparks waren die Bälle-Pools lange Zeit ein echtes Highlight. Selbst Erwachsene wollten es sich nicht nehmen lassen, in das Meer aus Bällen abzutauchen.

Unterschiedliche Varianten

Wer sich für ein Bällebad entscheidet, sollte nicht vergessen, dass es dabei verschiedene Varianten gibt. Für welche Variante man sich entscheidet, hängt nicht nur vom individuellen Geschmack, sondern auch vom Platz ab. Wer sich beispielsweise für ein Bällebad mit Rutsche entscheidet, sollte einen Garten haben. Die Kinder können dann mit viel Schwung in die Bälle rutschen und werden zahlreiche Stunden ihren Spaß haben. Diese Variante ist vor allem für Feste wie einen Kindergeburtstag eine sehr gute Idee.

Fazit

Ein Bällebad kann eine sehr gute Idee für ein Fest oder einen besonderen Anlass sein. Die Kinder lieben es in den Bällen zu toben und selbst Erwachsene haben ihren Spaß damit.

Die Bälle sind besonders hygienisch und können sehr einfach gereinigt werden.

Vor allem in Zeiten wie diesen ist dies ein wesentlicher Vorteil. Das Bad in den bunten Bällen bedeutet für die Kinder jedoch nicht nur Spaß, sondern fördert auch ihre motorischen Fähigkeiten und regt die Fantasie an.
Sie lernen nicht nur miteinander zu spielen, sich fallen zu lassen, sondern auch zu werfen und zu fangen etc. Das Bällebad bietet also zahlreiche Vorteile, weshalb es sogar in vielen Kitas bereits zum Einsatz kommt.

Interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.